Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/vivian-in-capetown

Gratis bloggen bei
myblog.de





heimat

Ein Stück Heimat ist hier ☺ Seit dem 16.12 ist mein bruder und ein freund von ihm hier in südafrika. Hab mich rießig gefreut als ich sie am Flughafen abgeholt habe. Am ersten Abend sind wir dann auch gleich mal in unsere lieblings bar gegangen was trinken und essen. Am nächsten morgen gegen 8 uhr sind wir für eine Woche auf die Garden Route aufgebrochen. Sind mit dem Zug nach Capetown gefahren und haben dort ein Auto abgeholt und sind los gedüst. Lars musste zu erst seine Fahrkünste im links Verkehr beweisen. Die ersten 2hundert Kilometer haben auch super geklappt dann haben wir eine Lunchpause gemacht, er musste ein packen und hat dann direkt mal den Bordstein mitgenommen ☺ danach bin ich dann die nächsten 2hundert kilometer zu unserem ersten Hostel in Mossel bay weiter gefahren. Ich glaubt es einfach nicht wie ich das Auto fahren genossen habe, vermisse Auto fahren total. Nach meinen ersten 20 kilometern bin ich direkt mal in eine Polizeikontrolle gekommen, meine erste in meinem Leben als Fahrerin. Sie wollten aber nur unsere Passports sehen gar nicht meinen Führerschein, das ist Tia ( That is Africa ☺. Unser Hosteln in Mosselbay war richtig schön gewesen, sind aber direkt nach der Ankunft zum Sandboarden aufgebrochen. Das war so richtig geil, sind mit Snowboards Sanddünen, die kleinsten 30m,mittlere 70m und die längste 250m runter gefahren. Das runterfahren hat so viel spaß gemacht aber das hochlaufen dann, wr so anstrengend, aber ich kann es nur empfehlen. Am nächsten Tag haben wir dann shark cage diving gemacht, sind mit einem Boot ca.30 min raus gefahren undhaben dann 5 stunden auf einen verdammten shark gewartet, aber leider hatten sie an diesen tag nicht so viel lust ans boot zukommen. Dementsprechend sind wir dann nach 5 stunden warten wieder zurück gefahren, war super toll...anschließend sind wir total frustriert weiter gefahren nach Oudtshorn. Die ganze Landschaft auf der Garden Route ist so vielseitig und unglaublich schön. In Oudtshorn hatten wir auch ein super Hostel gehabt. Waren Dort in den Cango Caves, das sind rießige Tropfsteinhöhlen. Wir haben dort die adventure-tour mitgemacht, war so geil gewesen, wir mussten durch tunnel klettern, die so was von eng waren, dass man grad so durchgepasst hat. Das beste war aber die“Post Box“, das war ein tunnel 4m. lang mit 75grad steigung, war geil. Außerdem haben wir uns noch ein Ostrich( straußen) farm angeschaut und sind zu einem Wasserfall gefahren, Abends haben wir gegrillt war so lecker. Nächste Stadion war Plettenberg dort waren nur ein bisscehn am strand und waren abends super lecker in einem Mosambikischen Restaurant essen, mein erstes Schweinefleisch seit 2,5 monate habe ich dort gegessen. Am nächsten tage sind wir in den Tsisikama National Park gefahren dort ist Lars Bungy gesprungen 218m, unglaublich, vor allem ist er auch noch rückwärts gesprungen der Kranke ☺. Nach dem Sprung war er total aufgedreht gewesen sind dann direkt nach Knysa gefahren, haben mal wieder gegrillt und ein bisschen am Pool gechillt. Am nächsten tag waren wir nur am Buffalo bay beach gewesen, dort haben sich dann lars und Chris gleich mal richtig schön verbrannt ☺ Das war unsere Woche auf der Garden Route zusammengefasst.
27.12.09 17:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung